Spenden

Ob Sach- oder Finanzspende
wir helfen euch dabei.

Verwendung der Spenden

Wir selbst erhalten keine Spenden, sondern wollen nur vermitteln. Wir haben genügend Einrichtungen in unerem Land, die sich für Kinder einsetzen oder sich um diese kümmern. So ziemlich alle sind auf Spenden angewiesen.

Sachspenden

Für Sachspenden sind Kinderheime, Frauenhäuser, Kitas, etc. immer sehr dankbar. Viele sind in der freien Trägerschaft und verteilen diese meist unter deren Häusern oder nutzen Kontakte um diese auch außerhalb des eigenen Trägers weiterzugeben.

Ihr habt gut erhaltene Kleidung, Alltagstextilien (u.a. Bettwäsche) oder auch Spielzeug? Vieles von dem, was wir in unserem Alltag nicht mehr nutzen, ist zu schade um es wegzuschmeißen. Viele andere sind sehr dankbar, wenn ihr diese Sachen gerne weitergebt.

Für Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung:
E-Mail: spenden@mvfuerkinder.de
Tel.: 0170 - 600 70 43 (auch WhatsApp möglich)

Geldspenden

Viele, meist ehrenamtliche Einrichtungen (z.B. Kinderhospize, Kinderkrebshilfen, etc.) finantieren sich aus Spenden.

Hier wollen wir euch eine kleine Zusammenstellung von Einrichtungen aus Mecklenburg-Vorpommern auflisten, die vertrauenswürdig sind:

... Liste wird gerade erstellt.

Letzte Spenden

28.08.2021 - Sachspenden für das DRK-Kinderheim in Rostock

Im Juli haben wir unser Netzwerk zur Sachspende für die Flutopfer in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westphalen aufgerufen. Nachdem feststand, dass die Sachspenden -aufgrund von erreichen der örtlichen Kapazitätsgrenzen- nicht mehr angenommen werden, haben wir uns mit den Spendern abgestimmt.
Auch an diesem Tag haben wir wieder Kinder glücklich machen können. Wir werden nun auch den Rest, den wir noch haben, an dieses Kinderheim geben. Denn sie tauschen sich auch mit anderen Trägern in diesem Bereich aus und verteilen diese ebenfalls dahin, wo sie gerade gebraucht werden. Wir freuen uns, das wir mit eurer Hilfe etwas gutes tun konnten. DANKE AN ALLE SPENDER!

05.08.2021 - Sachspenden für das Kinderheim in Kröpelin

Im Juli haben wir unser Netzwerk zur Sachspende für die Flutopfer in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westphalen aufgerufen. Nachdem feststand, dass die Sachspenden -aufgrund von erreichen der örtlichen Kapazitätsgrenzen- nicht mehr angenommen werden, haben wir uns mit den Spendern abgestimmt.
Es freut uns, dass alle der Weitergabe der gespendeten Sachen zugestimmt haben. So konnten wir an diesem Tag die erste Spende an das Kinderheim in Kröpelin übergeben. Somit ist ein Teil bereits in die richtigen Hände gegangen.